Cool ▷ Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten

4 min read


Für jemanden, der gerne näht, ist die Möglichkeit, einen ganzen Raum seinem Handwerk oder Hobby zu widmen, ein wahr gewordener Traum. Ohne Platz für eine ordnungsgemäße Organisation können sich Wohnräume nämlich schnell in ein Chaos verwandeln. Der Versuch, alles in die Ecke eines Raums oder eines Schranks zu stopfen, kann leicht zu einem überfüllten Arbeitsbereich führen. Da fühlt man sich ganz schön demotiviert, überhaupt die geliebte Nähmaschine zur Hand zu nehmen. Eine gut organisierte Nähstube muss her! Glücklicherweise geht Nähzimmer einrichten super einfach, wenn Sie kreativ sind und bietet Ihnen dann die Möglichkeit, Ihrem Talent freien Lauf zu lassen. Wir geben Ihnen einige hilfreiche Tipps und Ideen, um Ihren neuen Lieblingsraum optimal zu nutzen und Unordnung zu vermeiden. Los geht´s!

Gestalten Sie einen Raum, der Sie inspiriert

Stecktafeln sind ein absolutes Muss

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten weiße wand mit zubehör und accessoires




Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten wanddeko nähtisch kreativ

Welche Ausrüstung und welches Zubehör benötigen Sie wirklich?

Überlegen Sie, welche Art von Näharbeit Sie ausführen möchten. Listen Sie dann die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände auf, die Sie in Ihrem Traumraum benötigen. Zum Beispiel möchten Sie vielleicht sowohl eine Overlock-Nähmaschine als auch eine normale Nähmaschine, da ja beide unterschiedliche Vorteile einbringen. Wenn Sie sich gerne mit Quilten beschäftigen, ziehen Sie womöglich eine Langarm-Nähmaschine in Erwägung. Zum Sticken benötigen Sie wiederum eine Stickmaschine und einen Laptop oder Tablet. Falls Sie Leder bearbeiten möchten, sind möglicherweise eine Sattlernähmaschine und einige sehr spezielle Werkzeuge erforderlich. Wenn Sie Kleidungsstücke herstellen, möchten Sie wahrscheinlich zusätzlich ein Mannequin.

Wenn es um Zubehör geht, lassen Sie sich nur nicht von Rabatten in Versuchung führen. Vorräte an Stoffen brauchen Sie wirklich nicht, es sei denn Sie benötigen immer welche kleinen Stücke zum Quilten. Diese kosten Ihnen nur Zeit, Platz und Geld. Planen Sie immer zuerst Ihr Projekt und gehen Sie erst dann einkaufen, wenn Sie genau wissen, was Sie brauchen. Das Gleiche gilt auch für Fäden. Sie sollten zwar immer neutralfarbene Fäden in Weiß, Schwarz, Grau und Beige vorhanden haben. Brauchen Sie aber wirklich dieses niedliche Rosa?

Auch ein Nähzimmer kann minimalistisch eingerichtet werden

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten wandnische mit tisch und wanddeko

Die Tür imitiert altes Holz und sieht total ausgefallen aus

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten minimalistisch gartenhaus rosa wände

Jede Nähstube braucht einen guten Näh- und Schneidertisch

Tische, Stühle und ihre Position sind beim Nähzimmer einrichten von entscheidender Bedeutung. Sie müssen Komfort bieten, über Staufächer verfügen und stabil genug sein, um unter einer mindestens 10 kg Nähmaschine nicht zu wackeln oder zusammenzubrechen. Wenn es um die Position geht, ist es am besten, den Nähtisch nicht direkt an die Wand zu stellen. Idealerweise sollte er sich etwa in der Mitte des Raums befinden, damit der Stoff ungehindert fallen kann. In unmittelbarer Nähe sollte selbstverständlich auch eine Steckdose sein.

Wenn Sie dann noch Platz haben, ist es sinnvoll, den Raum mit einem Schneidertisch auszustatten. Dieser muss nicht sehr lang, aber ausreichend breit sein. Dieser Tisch kann als Erweiterung des Nähtisches oder an der Wand angebracht werden, um Platz zu sparen. Dessen Ort sollte so gewählt werden, dass der Tisch freie Bewegung erlaubt und nicht stört.

Dieser Einrichtungsstil erinnert stark an Shabby Chic

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten vintage flair minze wände

Bedecken Sie die Wände mit Ideen und Projekten, die Ihre Kreativität anregen

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten quilten wanddeko pastellfarben

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten nähtisch in der mitte für große projekte

Seien Sie kreativ mit Ihrer Lagerung und Staufächern

Denken Sie an alle Gegenstände, die Sie in Ihrer Nähstube aufbewahren möchten und sortieren Sie sie nach Kategorien wie Farben, Typen und Projekten. Dazu gehören alle Ihrer Stoffe, Werkzeuge, fertige Projekte, Fäden, Accessoires, Füllmaterial und Kleingeräte wie Klebepistolen und Dampfglätter. Bestimmen Sie dann den gewünschten Lagertyp – Regale, Schränke, Rollwagen oder Kisten und Körbe. Vergessen Sie niemals, dass gefärbte Stoffe und Fäden bei direkter Sonneneinstrahlung verblassen können. Wenn Sie Bücher, Zeitschriften und Schnittmuster zum Nähen haben, können Sie diese auch platzsparend im Wohnzimmer verstauen.

Upcyclen und improvisieren Sie, wo Sie können, denn während Nähzimmer einrichten für Kreative einfach geht, kann das ganze Projekt auch ganz leicht die Bank sprengen. Ein neues Standregal kann Ihnen beispielsweise ein kleines Vermögen kosten, lässt sich aber auch kinderleicht und nahezu kostenlos aus gestapelten Obstkisten aufbauen. Große Einmachgläser sind die perfekte Lösung, um Knöpfe, zusätzliche Fäden, Bänder und Gummibänder griffbereit und sichtbar aufzubewahren. Eine große Stecktafel zum Organisieren und Aufhängen darf selbstverständlich in keinem Nähzimmer fehlen.

Hübsche Stoffe können Sie auch zur Vorschau bringen

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten lose stoffe an der wand

So gestaltet können Stecktafeln auch aus Garn sein

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten garn wand stecktafel idee

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten stecktafel bunt werkzeuge

Dieses Regal besteht vollständig aus Obstkisten und kostet Ihnen im Idealfall nichts

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten regale aus obstkisten mit buntem garn

Wählen Sie die richtigen Lichtquellen

Wie bei jeder Kunstform ist das passende Licht natürlich von entscheidender Bedeutung. Zum Beispiel sollte jede Maschine eine eigene Lichtquelle haben, die das Maschinendeck beleuchtet. Für Ihren Bügel- und Schneidertisch ist eine Deckenbeleuchtung erforderlich, die keine Schatten wirft. Beleuchten Sie Ihre Bücherregale und Schränke, wenn möglich, mit eingebauten LEDs oder verwenden Sie sogar eine fröhliche Lichterkette.

Befindet sich Ihr Nähtisch in der Nähe eines Fensters, können Sie tagsüber das natürliche Sonnenlicht nutzen. Es ist jedoch immer empfehlenswert, eine gute Tischlampe hinzuzufügen, falls Sie abends oder früh morgens Lust auf Nähen haben. Ihre Sitzposition sollte auch so gewählt werden, dass Sie keinen Schatten mit Ihrem Körper werfen.

Stellen Sie immer sicher, dass Sie bei der Arbeit ausreichend Licht bekommen

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten nähtisch an der wand regale

Nähstube mit hübschem Vintage Flair

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten retro vintage einrichtung idee

Holen Sie ein Stück Natur von Außen für mehr Lebensenergie im Raum

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten weiß und grün einrichtung nähtisch

Benötigen Sie beim Nähzimmer einrichten ebenfalls Dekoration? Absolut!

Jeder Raum verdient hübsche Dekoration und vor allem Ihre Nähstube. Das richtige Dekor kann nämlich sehr inspirierend wirken und Ihre Kreativität anregen. Gleichzeitig sollte es nicht so viel Platz einnehmen, dass der Raum übervoll erscheint. Alles was Sie brauchen ist ein einziges schönes Gemälde, Poster oder zukünftiges Nähprojekt, um die Stimmung im Raum aufzuhellen.

Wenn es um die Dekoration des Fußbodens geht, vermeiden Sie auf jeden Fall Teppiche. Sie sind zwar komfortabel und schick, denken Sie aber immer daran, dass Sie täglich ganz viele kleine Stoffreste und Fadenabschnitte auf dem Boden haben werden. Diese putzen sich viel leichter mit einem Besen als mit einem sperrigen Staubsauger.

Die Farbe Ihrer Wände ist beim Nähzimmer einrichten ebenfalls von großer Bedeutung, denn bestimmte Farbtöne lösen ja unterschiedliche Stimmungen aus. Pastellfarben wirken beispielsweise sehr beruhigend, während gesättigte Grundfarben beleben. Mit Neutralen können Sie generell nichts falsch machen. Weiß lässt Ihren Raum größer erscheinen, sollte aber immer durch eine interessante Akzentfarbe ergänzt werden.

Graue Wände lassen alle anderen Farben intensiver erscheinen

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten graue wände und bunte deko

Der Industrial Stil ist ein maskuliner Einrichtungsstil und ist perfekt fürs moderne Nähzimmer

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten vintage industrial flair maskulin

Wenn Sie nicht auf einen Teppich verzichten möchten, dann wählen Sie einen, der sich leicht sauber hält

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten feminin nähtisch rosa teppich

Wenn Sie selber Ihr Nähzimmer einrichten, wird es schnell zu Ihrem Lieblingsraum. Egal wie groß oder gut ausgestattet, solange Sie sich darin wohl und inspiriert fühlen, ist das Setup genau richtig.

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten retro idee mit beige wände

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten tischset mit regalen praktisch

Manchmal brauchen Sie nur eine kleine Wandnische

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten wandnische mit alles nötige

Kreative Tipps und Ideen zum Nähzimmer einrichten nähtisch in der ecke regal mit garn



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *