Cool ▷ Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig

3 min read


Trotz sorgfältiger und richtiger Pflege bildet sich mit der Zeit zwangsläufig Rasenfilz am Grund Ihrer Lieblingswiese. In Maßen bewirkt er, dass der Rasen sich dicht ausbreitet und gesund aussieht. Mit der Zeit stirbt dieses Gras jedoch ab und entwickelt eine chemische Verbindung namens Lignin, wodurch es sehr langsam zersetzt. Infolgedessen bilden sich Schichten von abgestorbenem Gras und vermischen sich mit neueren Trieben, was das Wachstum allmählich verlangsamt und eine gute Umgebung für Fäulnis, Pilze, Moos und Insekten schafft. Den Rasen vertikutieren im Herbst zielt das Entfernen dieses Rasenfilzes ab, wodurch Wasser, Sauerstoff und Nährstoffe wieder in den Boden eindringen können. Dies verbessert wiederum die Gesundheit und Farbe Ihres Rasens. Da Vertikutieren allerdings eine solch invasive Behandlung ist, kann das falsche Vorgehen mehr schaden als nutzen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen heute einige hilfreiche Tipps zum Vertikutieren im Herbst. Ihr Rasen wird es Ihnen danken!

Wissen Sie, was sich alles unter Ihrem Rasen verbirgt?

Wie viel Rasenfilz ist zu viel Rasenfilz?

Etwas Rasenfilz (ca. 0,5-1 cm) in Ihrem Rasen zu haben, ist eine gute Sache. Er schützt die Krone der Graspflanze vor den Elementen, während gleichzeitig Wasser, Sauerstoff und Nährstoffe in den Boden eindringen und in die Wurzelzone gelangen. Alles, was dicker als 1 cm ist, kann das Gras aber beschädigen und muss entfernt werden.

Dies verbessert dann die Gesundheit Ihres Rasens und macht ihn letztendlich widerstandsfähiger. Die meisten Rasenflächen müssen etwa einmal im Jahr vertikutiert werden.

Rasenflächen, die sich wie ein extra dicker Teppich anfühlen, müssen vertikuliert werden

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig rasen für rasenfilz untersuchen




Mehr als 1 cm ist bereits zu viel des Guten

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig rasenfilz sichtbar zu viel

Beachten Sie aber, dass nicht alle Gräser Rasenfilz produzieren. Weidelgras ist ein weit verbreitetes Beispiel dafür. Es ist äußerst strapazierfähig, trocken- und hitzebeständig und produziert so gut wie keinen Rasenfilz. Dies macht Weidelgras perfekt für Hobbygärtner, die Ihre freien Tage nicht bei Rasenpflege verbringen möchten. Auf der anderen Seite sehen viele ernsthafte Gärtner diese Grassorte als Unkraut, das beseitigt werden muss. Wenn Sie also möchten, dass Ihre Wiese wie ein echter Golfrasen aussieht, dann werden Sie höchstwahrscheinlich eine andere Sorte benötigen.

Weidelgras ist sehr pflegeleicht und robust, sieht aber nicht ganz so schick aus

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig weidelgras für hobbygärtner

Rasen vertikutieren im Herbst – So lautet die Regel! Warum aber genau im Herbst?

Vertikutieren ist auf lange Sicht sehr vorteilhaft, kurz danach wird Ihr Rasen aber ganz schön verstümmelt aussehen. Und wenn Ihr Problem mit dem Rasenfilz besonders schlimm ist, könnten Sie den größten Teil Ihres Rasens verlieren. Aber keine Angst! Ihre Wiese wird sich erholen und danach noch besser aussehen als je zuvor. Damit sich Ihr Rasen schnell erholt, müssen Sie das Vertikutieren in Jahreszeiten mit guten Wachstumsbedingungen vornehmen. Dies bedeutet eine Mischung aus Wärme, Regen und Sonne. Sie möchten dabei übermäßige Hitze und Kälte vermeiden. Die beste Jahreszeit für starkes Vertikutieren ist also der Herbst, leichte Prozeduren sind aber auch im Frühling möglich.

Im Herbst benötigt Ihr Rasen generell am meisten Pflege

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig herbst ist der ideale zeitpunkt

Werkzeuge und Geräte zum Vertikutieren im Herbst

Hier ist eine Liste von allem, was Sie benötigen, um den Job zu erledigen, ohne Fachkräfte einstellen zu müssen.

  • Rasenmäher, idealerweise mit Fangkorb
  • Hand-, Elektro- oder Benzinvertikutierer, abhängig von der Größe Ihres Rasens
  • Rechen
  • Laubsack
  • Rasensamen
  • Rasendünger

Haben Sie alles, was Sie zum Vertikutieren im Herbst brauchen?

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig nötiges werkzeug zum vertikutieren

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Rasen vertikutieren im Herbst

  • Bewässern Sie Ihren Rasen zwei Tage vor dem Vertikutieren, düngen Sie ihn jedoch vorhin mindestens 45 Tage lang nicht. Das Düngen trägt nur dazu bei, dass der Rasenfilz dichter und die Arbeit für den Vertikutierer erschwert wird.
  • Stellen Sie Ihren Rasenmäher auf die niedrigste Einstellung für Ihre Grassorte ein und schneiden Sie die gesamte Fläche kurz.
  • Finden Sie alle unterirdischen Versorgungskabel, Sprinklerleitungen und Sprinklerköpfe auf und markieren Sie sie mit etwas Mehl von der Küche. Der Vertikutierer kann diese nämlich leicht beschädigen.

Suchen Sie empfindliche unterirdische Systeme auf und markieren Sie sie

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig rasenfilz auffinden

  • Stellen Sie die Klingen am Vertikutierer auf eine hohe Stufe und einen Abstand von ca. 7 cm für die meisten Grassorten ein. Stellen Sie bei dichteren Sorten wie Zoysia und Bermuda die Klingen auf eine niedrige Stufe und etwa 2 cm voneinander entfernt.
  • Starten Sie den Vertikutierer und führen Sie ihn lediglich über den Rasen. Er muss dabei nicht geschoben oder gedrückt werden. Arbeiten Sie in Streifen hin und her und dann quer in einem 45 Grad Winkel. Harken Sie den gesamten Rasenfilz und entsorgen Sie ihn in einer braunen Bio-Tonne oder einem Recyclinghof. Im Kompost zersetzt dieser nämlich sehr langsam.
  • Nach dem Vertikutieren müssen Sie dem Rasen nun helfen, sich zu erholen. Als Erstes hilft Nachsäen. Ihre Wiese ist im Frühjahr dann nicht nur dichter, sondern schützt sich natürlich vor Unkraut. Erst danach sollten Sie mit einem Dünger reich an Stickstoff, Phosphor und Kalium füttern und anschließend bewässern.

Nachsäen gibt Ihrem Rasen einen starken Schub in die nächste Wachstumsperiode

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig nachsäen samen verteilen

Als letztes müssen Sie nur noch düngen und gießen

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig rasen danach gut düngen

Vertikutieren im Herbst hilft Ihnen, Rasenfilz und dadurch Pilze, Moos, Insekten, Krankheiten, Schmutz usw. loszuwerden und darf also nicht unterschätzt werden. Wenn Sie die oben genannten Vorgänge jährlich ausführen, wird Ihr Rasen schließlich robuster, kräftiger und üppiger.

Der Rasenfilz sollte am besten entsorgt werden

Rasen vertikutieren im Herbst – So machen Sie es richtig rasenfilz harken und entsorgen



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *